Wie wir uns finanzieren

Gesamtkosten

Der Betrieb einer Schule setzt sich aus folgenen Kosten zusammen

Öffentliche Schule:

  • Lehrkörper (Schülerkostensatz wird durch das Land getragen)
  • Gebäude und Infrastruktur (durch die Stadt getragen)
  • Verwaltung (wird durch das Schulamt, das Ministerium geleistet)

Waldorfschule

  • Lehrkörper: wir erhalten 82 % des Schülerkostensatzes einer öffentlichen Schule
  • ansprechende Gebäude und Infrastruktur: Wird zu 100% vom Verein aufgebracht
  • Verwaltung: wird zu 100% vom Verein aufgebracht
  • zusätzliche Waldorfangebote (Handwerkliche und künstlerische Fächer, Klassenspiele etc): wird durch den Verein aufgebracht

Nur zum Teil öffentlich finanziert

Die Waldorfschule Rendsburg finanziert somit rund 50-60% ihrer Kosten aus Mitteln der öffentlichen Hand.

Die andere Hälfte finanziert die Schule durch:

  • 20-40% niedrigere Gehälter der Lehrer (alle erhalten das gleiche Gehalt von der 1.-13 Klasse)
  • niedrigen Löhnen in der Verwaltung
  • sparsamer Umgang mit Betriebskosten
  • Elternbeiträgen (rund 25% der Schuleinnahmen)
  • da die Kosten hierdurch nicht vollständig gedeckt sind, helfen Vereinsbeiträge die Finanzlücke zu schliessen.

Das Budget der Elternbeiträge wird durch eine solidarische Beitragsordnung ermöglicht.

 

 

Beitragsordnung

Die solidarische Beitragsordnung der Schule setzt sich aus vier Stufen zusammen.

Sätze ab Schuljahr 17/18

Monatlicher Regelsatz

1. Kind: 215 Euro

Solidarausgleich Familie:

2 Kinder: 330 Euro

ab 3 Kindern: 405 Euro

Sollten diese Schulbeiträge von Ihnen Aufgrund von Einkommensverhältnissen nicht leistbar sein, können Sie einen Antrag auf Solidarausgleich Einkommen stellen.

Solidarausgleich Einkommen

Gem. der Einkommensteuererklärung wird ein einkommensabhängiger Familiensatz berechnet.

Das Nettoeinkommen setzt sich dabei aus allen Einkommensarten und Leistungsarten aus dem SGB sowie dem Kindergeld zusammen. Die Beitragsordnung ist so berechnet, dass Schulbeiträge vom Kindergeld geleistet werden können. Bei Harz IV Empfängern rechnen wir daher das Kindergeld nicht zum Einkommen dazu.

1. Kind: 6,3 % vom Nettoeinkommen

2 Kinder: 10,5 %

3 und mehr Kinder: 12,6 %

Individuelles Schulgeld

Für aussergewöhnliche Lebenssituationen haben wir einen Sozialausschuss, der Übergangslösungen für Notsituationen und Härtefälle gestalten kann. -> Zum Sozialausschuss

Entwicklung Beitragshöhe

Die Schulbeiträge werden, unabhängig aus welcher Regelung, pro Familie jährlich ab August um 5 Euro/Monat erhöht.

Finanzielle Unterstützung

Bei Klassenfahrten und Schulaktivitäten helfen in manchen Fällen Stiftungen mit Zuschüssen weiter.

Stiftungsdatenbank Schleswig-Holstein
www.schleswig-holstein.de/stiftungen

Stiftung Familie in Not


Fiehn-Stiftung der Stadt Rendsburg
AM Gymnasium 4
24794 Rendsburg

Kinderschutzbund

Rehbarg 12,24782 Büdelsdorf

www.kinderschutzbund-rendsburg.de/

Kinderhilfsfonds Rendsburg -Eckernförde
DRK Kreisverband Rendsburg

www.drk-kv-rdeck.de/angebot/kinderhilfsfonds